chmod 777 Befehl

Es gibt drei Berechtigungssätze:
1) Der Eigentümer der Datei
2) Mitglieder der Dateigruppe
3) Andere Nutzer
Du kannst die Zugriffsrechte “read”, “write” und “executable” einer Datei mit dem Befehl chmod ändern.

r: Read permisson. Die Datei kann gelesen werden.
w: Write permisson. Die Datei kann bearbeitet, geändert und gelöscht werden.
x: Execute permission. Die Datei kann ausgeführt werden, falls es sich um ein Programm oder Skript handelt.

Wir haben dazu auf dem Desktop die Textdatei abiola.txt erstellt, an der wir das vorführen möchten. Gehe dazu dieses Beispiel durch:

  1. Gib dazu folgenden Befehl ein:

ls -l

2. rw- : Der Inhaber und Nutzer der Datei ‘pi’ kann die Datei lesen und editieren, aber nicht ausführen.
3. r- – : Die Mitglieder der Dateigruppe können diese Datei lesen, aber nichts daran ändern oder diese ausführen.
4. r- – : Andere Benutzer können diese Datei lesen, aber nicht editieren oder ausführen
5. Gewähre jedem Benutzer vollen Zugriff. 1. Gib dazu folgenden Befehl ein:

chmod 777 abiola.txt

6. Gib den unten aufgeführten Befehl ein, um die Zugriffsrechte anzuzeigen

ls -l

7. Dies gibt jedem Benutzer vollen Zugriff. Jeder Benutzer kann diese Datei einsehen, bearbeiten und ausführen. (rwxrwxrwx)

chmod 755 Befehl

Du kannst dem Inhaber der Datei vollständige Zugriffsrechte geben und allen anderen Lese- und Schreibzugriff erteilen.
Es muss wie rwx r-x r-x gesehen werden

  1. Gib dazu folgenden Befehl ein:

chmod 755 abiola.txt

2. Gib nun den folgenden Befehl ein, um die Zugriffsrechte anzuzeigen:

ls -l

3. rwx : Der Besitzer der Datei kann sie lesen, bearbeiten und ausführen.
4. r-x : Die Mitglieder der Dateigruppe können diese Datei lesen und ausführen, aber nicht bearbeiten.
5. r-x : Andere Benutzer können diese Datei lesen und ausführen, aber nicht bearbeiten.

Es gibt viele Variationen der Zusätze für Dateiberechtigungen (777, 755, 766 usw.) Du kannst gerne mit diesen experimentieren, um zu sehen, welchen Effekt sie haben.