3 verschiedene Betriebsarten






Der 2-polige Schalter kann einen Strom von maximal 63 Ampere umschalten. Der Schalter kann nach Oben, Mitte oder nach Unten gestellt werden. Den haben wir schon vorgestellt.




Er schaltet dann in Stellung Oben den Eingang oben auf den Ausgang 2-polig durch. In Stellung Unten wird das Signal von Unten auf den Ausgang (rechts) durchgeschaltet. In der Stellung Mitte bleibt der Ausgang offen. Es wird kein Eingang oder Ausgang verbunden.

Diese Konfiguration für ABIOLA PC-Klassenzimmer sind typisch für alle Schulen mit Stromversorgung. Versuche die nachfolgenden drei Betriebsarten zu verstehen. Sei neugierig und innovativ 😉

Schalter unten – Netzbetrieb

Die meiste Zeit wird diese Betriebsart verwendet. Wie bereits berichtet, benötigen die ABIOLA Raspberry Pi PC nur wenig Leistung. Die Stromkosten für 5 PC´s liegen nur bei etwa 2-3 €/Monat. Aus diesem Grund würde sich für eine Schule mit einer Stromversorgung ein externes Solarsystem mit Panel, Controller und Solar Batterie nicht rechnen.

Die Farbe rot zeigt, wo der Strom in dieser Betriebsart fließen wird.

Der Schalter in Stellung unten schaltet die 12V vom Netzteil auf die PC´s bzw. USB-Splitter durch.

Schalterstellung oben – Notbetrieb

Diese Betriebsart wird nur dann verwendet, wenn ein Stromausfall herrscht und der Betrieb der PC´s gewünscht ist. Das nachfolgende Schaltbild zeigt den Stromverlauf in dieser Schalterstellung.

Die Batterie versorgt die PC´s bzw. den ABIOLA USB-Splitter mit der Spannung von 12V. Der Schalter ist in Stellung “Oben”.

Warum reicht hier eine gebrauchte KFZ oder Motorrad Batterie?
Das haben wir bereits ausführlich erklärt. Die Batterie ist nahezu immer voll und wird nur wenig verwendet. Genau so wie eine Starterbatterie beim Motorrad oder einem Auto. Eine teure Solarbatterie mit vielen Zyklen (Auf- und Entladung) ist nicht nötig. Jede Schule kann selbst entscheiden, ob ein Strombetrieb eingerichtet werden soll oder nicht. Falls ja, dann kann sie selbst eine gebrauchte Batterie besorgen. Bezüglich der Kapazität wurde dies bereits in Lektion 3, Topic 2 erklärt.

Schalterstellung Mitte – Batterieladung

Es gibt Tage, an den die Funktion “Notbetrieb” nicht verwendet wird. Manchmal 3 Stunden, manchmal vielleicht mehr. Das Entscheidende ist, dass die Batterie dann voll geladen ist, wenn sie gebraucht wird. Deshalb empfehlen wir, die Batterie jede Nacht eine gewisse Zeit aufzuladen. z.B. Jede Nacht von 3 Uhr bis 6 Uhr. Die Ladung erfolgt in einer Zeit, in der vermutlich niemand die Batterie in Anspruch nimmt.

Die zeitliche Steuerung übernimmt die Zeitschaltuhr.

In der Nacht bzw. während der Batterie Ladezeiten sollte der Schalter normalerweise auf Stellung “Mitte” stehen. Es ist jedoch auch möglich, die Stellung “Unten” in der Nacht zu lassen. Z.B. wenn der PC noch Rechenoperationen ausführen soll. In diesem Fall stört dies den nächtlichen Ladevorgang nicht.

Hinweis:
Falls du den Schalter in Stellung “Oben” lässt, während der Ladevorgang beginnt, dann ist das auch kein Problem. Du hast in Lektion 1 gelernt, dass eine gleichzeitige Ladung und Entladung möglich ist. Es ergibt nur grundsätzlich wenig Sinn.