Grundsätzliches

Calibre und Moon+ Reader sind zwei Programme mit unterschiedlichen Aufgabengebieten, die jedoch zusammen verwendet werden können. Zuerst erklären wir den eigentlichen Unterschied:

Calibre ist millionenfach auf allen wichtigen Betriebssystemen im Einsatz. Calibre ist ein mächtiges Verwaltungstool das einerseits Ebooks verwalten und anderseits Dokumente und Ebooks von einem Format in ein anderes Format wandeln kann. Im Internet gibt es riesige Mengen von kostenlosen EBooks, die von dir jederzeit herunter geladen werden können. Außerdem sind kostenpflichtige Bücher in der digitalen Form meist günstiger. Deshalb macht es viel Sinn, heutzutage Bücher und Dokumente digital zu studieren.

Du kannst ein Ebook auf Calibre studieren, aber wer will schon vor einem Computer ein Buch lesen? Unter einem Baum mit einem mobilen Reader ist das wesentlich gemütlicher 😉

Es gibt sehr viele verschiedene Ebook reader wie Kindl, Tolino, PocketBook usw. Alle verbindet es eines: Sie kosten meistens viel Geld, das du dir vielleicht nicht leisten willst/kannst. Falls du jedoch ein Smartphone hast, dann gibt es ebenfalls viele gute Ebook reader Apps. Ein Besonderes App haben wir für dich herausgesucht.

Moon+ Reader ist unglaublich cool. Es ist mit ganz wenig Werbung kostenlos und kostet als werbefreie Version ca. 6 Euro. Du brauchst Calibre eigentlich nicht für das Studieren von Ebooks. Aber vielleicht brauchst du mal Calibre, um ein Ebook in ein für Moon +Reader passendes Format zu wandeln.

Der Hauptunterschied

Es gibt unglaublich verschiedene Formate für Ebooks. Wir beschreiben hier nur den Hauptunterschied am Beispiel von dem Ebook Format “ePUP” und einem Dokumentformat “PDF”.

Wenn du ein PDF mit irgendeinem Reader auf deinem Smartphone ladest, dann wird dir eine Seite angezeigt. Diese kannst du zwar zoomen bis du es lesen kannst, aber dann musst du ständig horizontal und vertikal scrollen. Wenn du somit z.B. ein Handbuch von einem Gerät studieren willst, dann verlierst du schnell du Lust darauf. Das PDF Format ist zwar das meist genutzte Format für Dokumente, aber es bietet auch die schlechteste Lesbarkeit auf einem Smartphone.

ePUP (Elektronic Publication) ist ein offenes Dateiformat für Ebooks, das von den meisten Ebook readern unterstützt wird. Amazon verwendet ein eigenes Format (AZW). Calibre kann auch von ePUP in AZW umwandeln.

Der Vorteil von Epub gegenüber Pdf:
Das E-Book-Format basiert auf unterschiedlichen Standards wie HTML, XML, CSS usw. und ist dadurch sehr variabel und passt sich automatisch der Bildschirmgröße des jeweiligen E-Book-Readers an. In diesem Fall an die Größe deines Smartphone.

Calibre

Wir vertiefen das Programm hier nicht aus verschiedenen Gründen:

a) Vermutlich hast du als Schüler noch keinen eigenen Raspberry Pi Computer.
b) Du möchtest mehr Lesen als konvertieren.
c) Es gibt so gute Videos in E/D, die dir Calibre besser vorstellen können (siehe unten).

Unserer Einschätzung nach brauchst du Calibre nicht zwingend, aber es ist für dich wichtig zu wissen, was Calibre leistet und wie du es einsetzen kannst. Vielleicht kommst du eines Tages wieder darauf zurück.

Diese Dokumente kann Calibre öffnen – Eingabeformate
AZW, AZW3, AZW4, CBZ, CBR, CBC, CHM, AZW, AZW3, AZW4, CBZ, CBR, CBC, CHM, DJVU, DOCX, EPUB, FB2, FBZ, HTML, HTMLZ, LIT, LRF, MOBI, ODT, PDF, PRC, PDB, PML, RB, RTF, SNB, TCR, TXT, TXTZ.JVU, DOCX, EPUB, FB2, FBZ, HTML, HTMLZ, LIT, LRF, MOBI, ODT, PDF, PRC, PDB, PML, RB, RTF, SNB, TCR, TXT, TXTZ.

Diese Dokumente kann Calibre erstellen – Ausgabeformate
AZW, AZW3, AZW4, CBZ, CBR, CBC, CHM, DJVU, DOCX, EPUB, FB2, FBZ, HTML, HTMLZ, LIT, LRF, MOBI, ODT, PDF, PRC, PDB, PML, RB, RTF, SNB, TCR, TXT, TXTZ.

Du kannst mit Calibre ein Dokument in einem beliebigem Eingabeformat öffnen und es in einem beliebigen anderen Ausgabeformat abspeichern. Diesen Vorgang nennt man konvertieren!

Moon+ Reader

Video – Calibre